Economic Watch: Ein Einblick in Chinas Halbjahres-Online-Shoppingtour

BEIJING, 18. Juni (Xinhuanet) -- Chinesische Internetnutzer gaben zur Halbjahres-Online-Shoppingtour am Sonntag unbekümmert Geld aus. Während der 11. November, oder auch „Single's Day“, das größte Online-Einkaufsfestival in China ist, das von Alibabas Tmall geschaffen wurde, wurde das Einkaufsfestival am 18. Juni („18.6“) von JD.com gestartet, Tmall's Erzrivalen. Andere Unternehmen sprangen bald auf den fahrenden Zug auf und begannen Sonderangebote anzubieten, um mehr Kunden zu bekommen. JD.com berichtete am 18. Juni, dass dessen Verkäufe in der ersten Stunde sich im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt hätten. Sieben Minuten nach Eröffnung nahm Tmall über 100 Mio. Yuan (14,71 Mio. US-Dollar) ein. Suning.com, ein anderes chinesisches Schwergewicht im E-Commerce, erlebte eine Vervierfachung seiner Bestellungen gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Laut iResearch, einem in Beijing ansässigen Beratungsunternehmen, tendieren chinesische Verbraucher dazu, rational zu sein, da sie mehr an Qualität, anstatt des Preises, interessiert sind, während die Nachfrage hoch ist. Die fünf gefragtesten Artikel auf der Einkaufsliste der Kunden von JD.com sind Mobiltelefone, Klimaanlagen, Flachbildcomputer, Laptops und Babynahrung. Die Verbraucher sind selektiver bei der Qualität. Kaola.com, eine grenzübergreifende Plattform für Onlinehandel, entdeckte, dass Verbraucher kritischer bei der Auswahl großer Namen werden, aber weniger an beliebten Bestsellern interessiert waren. Cao Lei, Direktor des China E-Commerce Research Center, sagte, dass sich der Markt für E-Commerce von einem „Preiskrieg“ hin zur Reaktion auf die Nachfrage der wohlhabenden und anspruchsvollen Mittelklasse gewandelt habe, aufgrund des Upgrade der Verbraucher in China. All diese Einkäufe in die Hände der Kunden zu legen, ist eine große Aufgabe. Damit frische Nahrungsmittel die Kunden in kürzestmöglicher Zeit erreichen, war Tmall's Kühlkettendienst rund um die Uhr im Einsatz. Dessen tägliche Lieferung von frischen Nahrungsmitteln lag bei insgesamt fast 500 Tonnen. Durch die Nutzung von intelligenten Lagerhallen dauert es nur drei Minuten, um ein Paket mithilfe automatisierter Fließbänder aus dem Lager zu holen. Die E-Commerce-Plattformen nutzen Drohnen, um schnelle Lieferungen zu tätigen. Beim diesjährigen „18.6“-Einkaufsfestival nutzt Suning.com Drohnen, um die Pakete direkt zu den Käufern in ländlichen Dörfern zu schicken. JD.com nutzt erweiterte und virtuelle Realität, um interaktive Verkaufserlebnisse anzubieten und beschäftigt auch Roboter, selbstfahrende Autos und Drohnen zur Lieferung. Xu Lei, Marketingchef der JD-Gruppe, sagte, dass die Einzelhandelsumsätze von veränderten Konsumgewohnheiten und technologischer Aufrüstung angetrieben würden. Die Mega-Ausgabetour kam, als Chinas Wirtschaft sich verlangsamt, da die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt sich von Abhängigkeit von Export und Investitionen zu Konsumausgaben wandelt. Das Wachstum der Investitionen in Immobilienentwicklung verlangsamte sich im Mai das erste Mal seit November, aber die Einzelhandelsumsätze stiegen im Mai um 10,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wobei sie durch starke Online-Verkäufe angetrieben wurden, was anhaltende Konsumstärke signalisiert. China ist der weltgrößte Markt für Onlineeinkäufe mit ca. 467 Mio. Onlinekunden, die im letzten Jahr ca. 26,1 Billionen Yuan ausgaben, was ein Anstieg von 19,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ist. (gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)
Xinhuanet Deutsch

Economic Watch: Ein Einblick in Chinas Halbjahres-Online-Shoppingtour

GERMAN.XINHUA.COM 2017-06-19 16:19:01
BEIJING, 18. Juni (Xinhuanet) -- Chinesische Internetnutzer gaben zur Halbjahres-Online-Shoppingtour am Sonntag unbekümmert Geld aus. Während der 11. November, oder auch „Single's Day“, das größte Online-Einkaufsfestival in China ist, das von Alibabas Tmall geschaffen wurde, wurde das Einkaufsfestival am 18. Juni („18.6“) von JD.com gestartet, Tmall's Erzrivalen. Andere Unternehmen sprangen bald auf den fahrenden Zug auf und begannen Sonderangebote anzubieten, um mehr Kunden zu bekommen. JD.com berichtete am 18. Juni, dass dessen Verkäufe in der ersten Stunde sich im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt hätten. Sieben Minuten nach Eröffnung nahm Tmall über 100 Mio. Yuan (14,71 Mio. US-Dollar) ein. Suning.com, ein anderes chinesisches Schwergewicht im E-Commerce, erlebte eine Vervierfachung seiner Bestellungen gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Laut iResearch, einem in Beijing ansässigen Beratungsunternehmen, tendieren chinesische Verbraucher dazu, rational zu sein, da sie mehr an Qualität, anstatt des Preises, interessiert sind, während die Nachfrage hoch ist. Die fünf gefragtesten Artikel auf der Einkaufsliste der Kunden von JD.com sind Mobiltelefone, Klimaanlagen, Flachbildcomputer, Laptops und Babynahrung. Die Verbraucher sind selektiver bei der Qualität. Kaola.com, eine grenzübergreifende Plattform für Onlinehandel, entdeckte, dass Verbraucher kritischer bei der Auswahl großer Namen werden, aber weniger an beliebten Bestsellern interessiert waren. Cao Lei, Direktor des China E-Commerce Research Center, sagte, dass sich der Markt für E-Commerce von einem „Preiskrieg“ hin zur Reaktion auf die Nachfrage der wohlhabenden und anspruchsvollen Mittelklasse gewandelt habe, aufgrund des Upgrade der Verbraucher in China. All diese Einkäufe in die Hände der Kunden zu legen, ist eine große Aufgabe. Damit frische Nahrungsmittel die Kunden in kürzestmöglicher Zeit erreichen, war Tmall's Kühlkettendienst rund um die Uhr im Einsatz. Dessen tägliche Lieferung von frischen Nahrungsmitteln lag bei insgesamt fast 500 Tonnen. Durch die Nutzung von intelligenten Lagerhallen dauert es nur drei Minuten, um ein Paket mithilfe automatisierter Fließbänder aus dem Lager zu holen. Die E-Commerce-Plattformen nutzen Drohnen, um schnelle Lieferungen zu tätigen. Beim diesjährigen „18.6“-Einkaufsfestival nutzt Suning.com Drohnen, um die Pakete direkt zu den Käufern in ländlichen Dörfern zu schicken. JD.com nutzt erweiterte und virtuelle Realität, um interaktive Verkaufserlebnisse anzubieten und beschäftigt auch Roboter, selbstfahrende Autos und Drohnen zur Lieferung. Xu Lei, Marketingchef der JD-Gruppe, sagte, dass die Einzelhandelsumsätze von veränderten Konsumgewohnheiten und technologischer Aufrüstung angetrieben würden. Die Mega-Ausgabetour kam, als Chinas Wirtschaft sich verlangsamt, da die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt sich von Abhängigkeit von Export und Investitionen zu Konsumausgaben wandelt. Das Wachstum der Investitionen in Immobilienentwicklung verlangsamte sich im Mai das erste Mal seit November, aber die Einzelhandelsumsätze stiegen im Mai um 10,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wobei sie durch starke Online-Verkäufe angetrieben wurden, was anhaltende Konsumstärke signalisiert. China ist der weltgrößte Markt für Onlineeinkäufe mit ca. 467 Mio. Onlinekunden, die im letzten Jahr ca. 26,1 Billionen Yuan ausgaben, was ein Anstieg von 19,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ist. (gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)
010020071360000000000000011100001363773461
亿万先生