Amerikanische, chinesische Wissenschaftler finden neuen Weg, Grippeimpfstoffe zu entwickeln

WASHINGTON, 18. Januar (Xinhuanet) -- Ein Team amerikanischer und chinesischer Wissenschaftler hat einen neuen Ansatz zur Impfstoffentwicklung gefunden, der die saisonale Grippe wirksam verhindern könnte, heißt es in einer neuen Studie. Wissenschaftler aus den beiden Ländern nutzten modernste Genomik, um die Verteidigungsmechanismen des Virus zu identifizieren und zu eliminieren. Dadurch konnten sie einen „Impfstoffkandidaten“ entwickeln, der sich bei Tieren als sicher und hochwirksam gegen Influenza erwiesen hat, so die Studie, die am Donnerstag in der wissenschaftlichen Zeitschrift Science veröffentlicht wurde. Die Studie zeigt, dass das gentechnisch veränderte Influenzavirus starke Immunreaktionen bei Tieren induziert. Die Wissenschaftler hoffen, dass ihr Ansatz zu einem neuen wirksameren Impfstoff führen könnte, der zu Hause als Nasenspray verwendet werden kann, anstelle als Injektion von einer medizinischen Fachkraft. „Da die Variationen der saisonalen Influenzaviren unvorhersehbar sein können, bieten aktuelle Impfstoffe möglicherweise keinen wirksamen Schutz dagegen“, sagte Ren Sun, Professor für molekulare und medizinische Pharmakologie an der University of California in Los Angeles und leitender Autor der Studie. Der Schlüssel zum neuen Impfstoff ist ein Verständnis der Wechselwirkungen zwischen dem Virus und Interferonen, bei denen es sich um Proteine handelt, die für die Immunreaktion des Körpers entscheidend sind. In der Studie definierten Sun und seine chinesischen Kollegen die Funktion jeder Aminosäure im gesamten Genom des Influenzavirus und deaktivierten die Sequenzen, die Interferon-Induktion verhindern, sodass die Interferonproduktion in mit dem Virus infizierten Organismen stark stimuliert wird. „Durch die Deaktivierung dieser Interferon-Evasion-Funktionen ist das veränderte Virus in typischer Menge geschwächt“, sagte Yushen Du von der Medizinschule der Zhejiang-Universität, der erstgenannte Autor der Studie. „Gleichzeitig erzeugt das veränderte Virus allerdings aufgrund der Interferonstimulation sehr starke Immunreaktionen.“ Obwohl Forscher zuvor schon genetische Sequenzen deaktiviert haben, die Interferon blockieren, waren die Wissenschaftler die ersten, die systematisch multiplen Interferon-Evasion-Stellen auf der Ebene einzelner Aminosäuren in dem Virus identifizierten und eliminierten. „Andere Forscher haben eine Anti-Interferon-Sequenz ausgeschaltet, aber wir haben acht Stellen durch Änderung einer Aminosäure nach der anderen ausgeschaltet“, sagte Du. Sun und seine Kollegen planen, den Impfstoff bei Tieren mit zwei Influenzasträngen zu testen, bevor sie zu klinischen Versuchen mit Menschen übergehen. Er sagte, der Ansatz könnte auch auf die Entwicklung von Impfstoffen gegen eine Vielzahl anderer Viren angewendet werden. (gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)
Xinhuanet Deutsch

Amerikanische, chinesische Wissenschaftler finden neuen Weg, Grippeimpfstoffe zu entwickeln

GERMAN.XINHUA.COM 2018-01-19 17:00:55
WASHINGTON, 18. Januar (Xinhuanet) -- Ein Team amerikanischer und chinesischer Wissenschaftler hat einen neuen Ansatz zur Impfstoffentwicklung gefunden, der die saisonale Grippe wirksam verhindern könnte, heißt es in einer neuen Studie. Wissenschaftler aus den beiden Ländern nutzten modernste Genomik, um die Verteidigungsmechanismen des Virus zu identifizieren und zu eliminieren. Dadurch konnten sie einen „Impfstoffkandidaten“ entwickeln, der sich bei Tieren als sicher und hochwirksam gegen Influenza erwiesen hat, so die Studie, die am Donnerstag in der wissenschaftlichen Zeitschrift Science veröffentlicht wurde. Die Studie zeigt, dass das gentechnisch veränderte Influenzavirus starke Immunreaktionen bei Tieren induziert. Die Wissenschaftler hoffen, dass ihr Ansatz zu einem neuen wirksameren Impfstoff führen könnte, der zu Hause als Nasenspray verwendet werden kann, anstelle als Injektion von einer medizinischen Fachkraft. „Da die Variationen der saisonalen Influenzaviren unvorhersehbar sein können, bieten aktuelle Impfstoffe möglicherweise keinen wirksamen Schutz dagegen“, sagte Ren Sun, Professor für molekulare und medizinische Pharmakologie an der University of California in Los Angeles und leitender Autor der Studie. Der Schlüssel zum neuen Impfstoff ist ein Verständnis der Wechselwirkungen zwischen dem Virus und Interferonen, bei denen es sich um Proteine handelt, die für die Immunreaktion des Körpers entscheidend sind. In der Studie definierten Sun und seine chinesischen Kollegen die Funktion jeder Aminosäure im gesamten Genom des Influenzavirus und deaktivierten die Sequenzen, die Interferon-Induktion verhindern, sodass die Interferonproduktion in mit dem Virus infizierten Organismen stark stimuliert wird. „Durch die Deaktivierung dieser Interferon-Evasion-Funktionen ist das veränderte Virus in typischer Menge geschwächt“, sagte Yushen Du von der Medizinschule der Zhejiang-Universität, der erstgenannte Autor der Studie. „Gleichzeitig erzeugt das veränderte Virus allerdings aufgrund der Interferonstimulation sehr starke Immunreaktionen.“ Obwohl Forscher zuvor schon genetische Sequenzen deaktiviert haben, die Interferon blockieren, waren die Wissenschaftler die ersten, die systematisch multiplen Interferon-Evasion-Stellen auf der Ebene einzelner Aminosäuren in dem Virus identifizierten und eliminierten. „Andere Forscher haben eine Anti-Interferon-Sequenz ausgeschaltet, aber wir haben acht Stellen durch Änderung einer Aminosäure nach der anderen ausgeschaltet“, sagte Du. Sun und seine Kollegen planen, den Impfstoff bei Tieren mit zwei Influenzasträngen zu testen, bevor sie zu klinischen Versuchen mit Menschen übergehen. Er sagte, der Ansatz könnte auch auf die Entwicklung von Impfstoffen gegen eine Vielzahl anderer Viren angewendet werden. (gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)
010020071360000000000000011100001369086221
亿万先生